So schmeckt die EM

Dieser Sommer bietet mit der Fußball-EM nicht nur sportliche Feinkost im Nachbarland Frankreich. Im Stilbruch zeigen die EM-Teilnehmer mit dem Anpfiff am 10. Juni, was sie kulinarisch in Petto haben. 24 Nationen, 24 verschiedenen Burger mit länderspezifischen Spezialitäten. Damit ihr wisst, was euch so erwartet, stellen wir euch acht Länder-Burger vor:

Der Schweden-Burger, ein Burger, den ihr, anders wie man es vielleicht erwarten würde, nicht unter Zu“hilfe“nahme eines Inbusschlüssels und einer unverständlichen Anleitung selber am Tisch zusammenbauen müsst. Er wird euch bereits verzehrfertig serviert,  u.a. mit Köttbular, Schmand und Preiselbeeren on top. Utsökt!

Der Albanien-Burger, ein vegetarischer Burger mit gratiniertem Feta-Patty. Manch einer mag hier einwerfen: „Feta? Den gibt’s doch nur in Griechenland!“ Unsere Antwort: „Ja, natürlich. Aber die haben es leider nicht zur EM geschafft, deshalb bekommt der Nachbar Albanien den leckeren Schafskäse!“ I shijshëm!

Der Wales-Burger, ein Burger, der eigentlich zu hundert Prozent aus Lammfleisch bestehen müsste, bedenkt man, dass in diesem kleinen, beschaulichen Land dreimal so viele Schafe wie Einwohner leben. Also 9. Hier besteht aber nur der Patty aus feinstem Lammfleisch. Blasus!

Der Russland-Burger, ein veganer Burger mit gebratenem Rote-Bete-Patty, dem, den gängigen Klischees entsprechend, eigentlich irgendwas mit Wodka fehlt. Den haben diesmal aber die Polen bekommen. Deshalb unser Tipp: einfach zwei, drei, vier, fünf Kurze dazu bestellen. Ist auch ganz sicher vegan. Aппети́тный!

Der Island-Burger, ein B…, wartet kurz. Island??? Bei einer EM?? Elf Lebertran-trinkende Wikinger? Tatsächlich, und zwar das erste Mal überhaupt. Zur Feier gibt’s deshalb einen passenden Burger mit hausgemachter Fisch-Frikadelle und Dill-Schmand. Ganz ohne Lebertran. Ijúffengur!

Der Portugal-Burger, ein Burger mit Erdnussbutter und feinstem Hähnchen Piri Piri, das so kross gebraten ist, dass bei dessen Anblick selbst der braungebrannte Christiano Ronaldo vor Neid erblassen würde. Delicioso!

Der Italien-Burger, ein vegetarischer Burger mit Auberginenbällchen, der, anders als der italienische Fußball der letzten zehn Jahre, eines verspricht: puren Genuss. Wären die Italiener auf dem grünen Rasen ähnlich konstant und kreativ, wie sie es in der Küche sind,  könnten wir uns das Gekicke in Frankreich wohl sparen und ihnen direkt den EM-Titel überreichen. Der Burger: delizioso!

Die Burger-Karte zur EM

Das ist natürlich nur eine kleine Auswahl unserer  Burger-Kreationen, die euch zur EM erwarten. Die Aktion geht so lange, wie auch der Ball auf dem Spielfeld rollt. Sprich: Bis zum Finale am 10. Juli könnt ihr, natürlich auch außerhalb der Spielzeiten, im Stilbruch die EM-Burger ordern. À bientôt et bon appétit!

lr

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.