Schlagwort-Archive: Berlin

Vorgestellt | halloJulia!

Morgen Abend, am 13. Juni, stehen sie auf der Bühne des Stilbruch: halloJulia! aus Berlin. Dass ihr wisst, mit wem ihr es zu tun habt und was euch erwartet, hier die Vorstellungsrunde einer Band, die man, wie sie selber von sich sagen, durchaus als unbeschreibliches Gesamtkunstwerk bezeichnen kann. Wir versuchen es dennoch:

„Keine Band ist auch keine Lösung“ …
– dachte sich Julia (auf dem Titelfoto rechts) und gründete 2015 mit Kati (Gitarre, Gesang), Lizzy (Glockenspiel, Gesang) und Brigitte (Percussion, Gesang) die Berlin-Mitte-Band halloJulia! Gemeinsam treten sie auf in elegant-lässiger Sportklamotte, denn nichts unterstreicht ihren fetzigen Sound mehr als speckig-glänzende, gold-, blau und schwarzfarbene Retro-Leggins. Funky.

Sie spielen … 
poppigen Funk – eine Mischung aus Jazz, Ballett, elektronischer Musik, chorischem Singen, Modern Dance und klassischer Musik – und singen deutsche Texte, die Geschichten von Alaskafischern, Polizei, Pommes, Aschenbecher, Müll und Exfreunden erzählen. Zeitlose Themen also, die ein jeder und eine jede aus dem persönlichen Alltag kennt. Unbedingt reinhören:

Sie sind unterwegs …
auf den Bühnen in Berlin und Brandenburg und machen sich nun auf, um nun auch in Sachsen und Oberfranken Currywurst mit Pommes salonfähig zu machen. In Bamberg spielen sie am 13. Juni, also am morgigen Dienstag. Los geht’s um 22 Uhr im Stilbruch.

lr

Titelbild © hallo Julia!

Amplified Backdoor Creatures im Interview

ROBOT-WILL-FUTURE-DELAY-ROCK – ein Musikgenre, das dem Namen nach klingen muss, als wäre der Terminator auf der Suche nach Sarah Connor mit seiner Zeitmaschine nicht in den 80ern, sondern in den 60ern gelandet und hätte dort, anstatt sich um das Ableben der eben Genannten zu kümmern, eine Band gegründet. Ganz so lief es bei den Amplified Backdoor Creatures – wenn man den Worten von Bandgründer Wieland Netzband glauben schenken mag – allerdings nicht ab, auch wenn die Band die eigene Musik offiziell  als ROBOT-WILL-FUTURE-DELAY-ROCK beschreibt. Ihre Wurzeln haben die Amplified Backdoor Creatures aber vielmehr im Stoner der 90er Jahre, lassen jedoch auch elektronische Nuancen in ihre Musik mit einfließen. Die Band – 2009 in Berlin gegründet – besteht aus den vier Musikern Wieland, Volker, Enrico und Marcel. Live wird das Ensemble von Tilly abgerundet, die bei Konzerten die Synthesizer bedient.

Derzeit befindet sich die Band auf großer Tour: Deutschland, Tschechien und Belgien stehen auf dem Programm. Am 26. September kommen die Amplified Backdoor Creatures nach Bamberg und spielen live im Sound-n-Arts, wo sie von den Simeon Soul Chargern supportet werden.

Im Vorfeld dieses Gigs haben wir für euch via Skype mit den Amplified Backdoor Creatures ein Interview geführt – viel Spaß!

lr