Schlagwort-Archive: Obere Sandstraße

Pili Loop im Stilbruch

Seit Jahren kommt der King of Loop  nach Bamberg in den Stilbruch – am 16. Dezember 2017 ist es wieder so weit. Mit seinen auf der Bühne angefertigten Loops begeistert er in Dauerschleife die Gäste und spielt meist seine Favoriten aus den 90ern.

Pili heißt eigentlich Phillippe Grassal, wie sein Name schon vermuten lässt, kommt er gebürtig aus Frankreich. Schon früh hat er mit seiner Musik begonnen, um sich sein Studium zu finanzieren und ist somit schon seit 17 Jahren live unterwegs. Seine One-Man-Show ist ihm am liebsten, da er sich gerne nur auf sich selbst verlassen will. Vor 2005 musizierte er lediglich in Paris. Obwohl er schon 1997 in Bamberg war, um besser Deutsch zu lernen. Sein aller erstes Konzert in Deutschland war im Stilbruch.

Er begann lediglich mit einem Multitrackrekorder und hat sich selbst geloopt, 2000 kam jedoch die langersehnte Loopstation zum Einsatz. Loopen bedeutet für ihn eine „Verlängerung seines Gehirns“ zu haben und seine Gefühle und Gedanken mit Hilfe von Keyboard und Gitarre auszudrücken. Nicht nur das, er möchte Leute begeistern und zum Spaß animieren.

Sein besonderes Talent ist jedoch, dass er die Musik analysiert ohne Noten lesen zu können. Er hört jede einzelne Musikspur eines Liedes und analysiert die Akkorde – nur mit seinem Gehör! So sagt er selbst, er spielt mit ♥ und Gehirn.

 

 

 

 

Fête de la Musique 2016

Man hätte es beim Anblick der Menschenmassen annehmen können, aber nein, die Sandkerwa hat keine zwei Monate früher begonnen. 700 Städte  in 120 Ländern haben gestern die Fête de la Musique gefeiert. Darunter eben auch Bamberg. Um genauer zu sein: die Obere Sandstraße. Im Stilbruch gab’s musikalisch zwar nichts auf die Ohren, dafür aber am Grünhundsbrunnen was für trockene Kehlen. Bands spielten ja auch genug: u. a. Charlotte im Pelikan, oporto vorm Live-Club, NGang und Pili vor dem Pizzini und Schmitts Katze am Grünhundsbrunnen. Hier ein paar Bilder des Abends:

lr