Schlagwort-Archive: Plattentreffen

Plattentreffen | Schwingt das Tanzbein

… heißt es, wenn Tellerdreher Knakki, Le Chopin, Feiersdorfer und Skannibal Lecter beim Plattentreffen dem Stilbruch-Publikum mit ihren Lieblingsplatten einheizen. Seit Anfang 2018 verwandeln Knakki und Co in regelmäßigen Abständen unsere Kneipe zu einer alternativen Disko. Dabei decken sie ein breites Spektrum ab: von Punk Rock über Gipsy bis Folk – die Stile sind vielfältig. Und es darf immer gezappelt und Bier getrunken werden. Welche Rolle dabei Ferdi Fuchs Würstchen und Pfümmel einnehmen, erfahrt ihr im Interview.

Die Plattentreffen-Crew

STILBRUCH: Was ist das Plattentreffen?
Das Plattentreffen ist eine Tanzveranstaltung für Jung und Alt. Wir sind ein paar Freunde, die an Punk Rock Spaß haben und gerne dazu tanzen. Ursprünglich wurde die Veranstaltung von Stefan (Stilbruch) ins Leben gerufen. Knakki hat dabei jeden Montag Platten und CDs aus seiner Sammlung aufgelegt. Nach einiger Zeit entstand gemeinsam mit Le Chopin die Idee, eine Wochenendveranstaltung zu etablieren, bei der sich alles um Punkrock, Tanz und Bier dreht.
Eines Abends brachte auch Feiersdorfer spontan seine Platten mit in den Stilbruch… seitdem ist er fester Bestandteil der Crew.

Ihr seid heute nur zu dritt. Eigentlich zählt zu eurem Kollektiv auch Skannibal Lecter.
Skannibal Lecter ist unser Ska-Experte. Mittlerweile ist er aus der Plattenkiste nicht mehr wegzudenken.
Generell steht die Idee im Raum, zusätzlich wechselnde Gast-DJs mit ins Boot zu holen. Lasst euch überraschen!

In diesem Jahr habt ihr das Sandkerwa-Warm-Up im Stilbruch gestaltet. Doch eher ungewöhnlich, oder?
Wie Profis so sind, waren wir mit unserer Planung etwas knapp dran und alle DJ-Spots waren bereits vergeben. Da dachten wir uns: Kerwa ist sowieso nicht lang genug, da schlagen wir einfach einen Tag früher zu.

Zum Technischen: wie legt ihr auf? Wie sieht das Equipment aus?
In der Regel haben wir zwei Plattenspieler und CDJs. Wir wollen einfach analog bleiben. Musik sollte in unseren Augen immer etwas zum Erleben sein. Einfach nur auf Play zu klicken erschien uns für unseren Musikstil unpassend.

Für euer Publikum haltet ihr auch immer Goodies und Preise bereit. Nennt doch mal ein paar Beispiele.
Richtig. Es werden nicht nur Platten aufgelegt, sondern es gibt auch immer etwas zu gewinnen, zum Beispiel Ferdi Fuchs Würstchen… oder Pfümmel-Shots (Anm. d. Red.: halb Kümmel, halb Pfeffi). Aber auch Jutetaschen mit Plattentreffen-Logo halten wir in limitierter Stückzahl für euch bereit. Außerdem schwarze, runde Aufkleber. Und die kleben!

Abschließend: ihr verlangt keinen Eintritt. Das ist für die Besucher natürlich ein Anreiz…
Es soll eine Veranstaltung bleiben für alle, die sich dafür begeistern können und wir wollen keine Hürde ziehen durch irgendein Eintrittsgeld.

Danke für das Interview.


Immer am dritten Freitag des Monats findet das Plattentreffen statt. Wenn ihr jetzt neugierig geworden seid und mit Plattendreher Knakki und seinen Freunden mal einen Pfümmel-Shot trinken, ein Würstchen genießen oder einfach nur zu sanften Punkklängen das Tanzbier schwingen wollt, dann checkt die nachfolgenden Termine:

Plattentreffen - Die kommenden Termine

ah